Im September 2019 erteilte die EEW Energy from Waste Helmstedt GmbH der ENVIROTHERM GmbH den Auftrag zum Bau einer Klärschlammmonoverbrennungsanlage (KVA) am Standort Buschhaus und setzte mit der ersten derartigen Anlage in Niedersachsen einen Meilenstein. Mit einem genehmigten Durchsatz von 160.000 t entwässertem Klärschlamm je Jahr liegt die Anlage im mittleren Leistungsbereich der zahlreichen von ENVIROTHERM gebauten KVAs (0,4 bis 5,7 t/h Trockensubstanz). Sie wird im Verbund mit der existierenden Thermischen Restabfall-Vorbehandlungsanlage (TRV) betrieben.

Der zu verwertende Schlamm wird per LKW angeliefert und in einen Annahmebunker entladen. Zwischengelagert und gemischt wird er in zwei getrennten Speicherbunkern. Nach Durchlaufen eines Trocknungsprozesses in zwei baugleichen Kontakttrocknern wird der Schlamm dem ENVIROTHERM-Wirbelschichtofen zugeführt. Sofern aufgrund größerer Heizwertschwankungen des Klärschlamms erforderlich, kann für kurzzeitige Prozessstabilisierung vollgetrockneter Schlamm zur Feuerung hinzugefügt werden.

Das im Ofen erzeugte Rauchgas wird einem Dampfkessel zur Wärmerückgewinnung zugeführt. Wasser- und dampfseitig ist die KVA weitestgehend in die TRV integriert: der in der KVA erzeugte Frischdampf wird vollständig in die Frischdampfschiene der TRV eingespeist und erzeugt somit zusätzlichen Strom in der dort vorhandenen Turbine.

Die abgekühlten Rauchgase werden einer intensiven Rauchgasreinigung unterzogen, bestehend aus einem ENVIROTHERM-Elektrofilter als Primär-Staubabscheider, einer semi-trockenen Sekundär-Reinigung mit Sprühtrockner, Reaktor sowie ENVIROTHERM-Gewebefilter und schließlich einer zweistufigen Wäsche (sauer und alkalisch). Mit Abscheidung des Flugstaubs vor der eigentlichen Rauchgasreinigung wird eine wichtige Basis zur Rückgewinnung der wertvollen Ressource Phosphor geschaffen. Im Anschluss an die Reinigung werden die Rauchgase über Saugzuggebläse und Schornstein in die Atmosphäre abgeleitet. Die nach 17. BImSchV geltenden Emissionsgrenzwerte werden sicher eingehalten.

Wesentliche Prozessdaten:

Schlammdurchsatzleistung: 18,75 t/h (entwässert), entspr. 4,5 tTS/h
Feuerungswärmeleistung: 11,5 MW
Dampfproduktion: 12,8 t/h
Dampfparameter: 410°C / 45 bar(a)
Rauchgasmenge: 39.000 Nm³/h